Geschichte

Jungwachtgeschichte

Am 2. August 1936 gründete H.H. Pfarrer Moritz Schwaller die Jungwacht Bösingen. Beim Gründungsdatum betrug der Bestand der Jungwacht-Bösingen 7 Jungwächter.

Am 11. Juli 1937 legten 18 Jungwächter das Versprechen ab und wurden in die Jungwacht aufgenommen.

Vom 15. – 24. Juli 1937 wurde auf der Riggisalp das erste Lager durchgeführt. Das Banner wurde am 13. Februar 1938 geweiht. Fahnenpaten waren die Eltern aller Jungwächter.

Jubla-Geschichte

Früher war die Jubla Bösingen noch in Jungwacht und Blauring unterteilt. Zwei Verbände welche in der Nachkriegszeit (1.Weltkrieg) gegründet wurden. Noch heute zeugt die Raumplanung des Jugendheimes, das Haus der Jubla welches hinter der Kirche steht, von der strikten Trennung der Geschlechter (strenge Symmetrie).

Doch im Laufe der Zeit wurde aus den beiden Vereinen ein Verein, welcher sich neu ”Jubla Bösingen“ nannte.

Jedes Jahr wird ein Lager organisiert, welches von vornehmlich jungen Leiterpersonen geleitet wird. Durch das Jahr veranstaltet die Jubla, in welcher nicht Leistung und Wissen zählt, Scharanlässe (alle zusammen) und Gruppenstunden (in Altersgruppen unterteilt) für die Kinder.

Die Kinder lernen bei uns, bei Spiel und Spass, den Umgang mit Gleichaltrigen und der Natur, ihre Kreativität und Energie sowie ihr Recht mitzureden kennen. Bei uns haben sie zudem die Chance als Jungleiter, jung und “unerfahren“ in einem Leitungsteam aufgenommen zu werden und Teilverantwortung über eine Gruppe wie auch Erfahrung und Verantwortung in einem Leitungsteam zu sammeln/übernehmen.